In Aktion


Live




Heft beziehen

Sie können das Heft über Ihre Buchhandlung oder versandkostenfrei direkt beim Verlag bestellen

Einzelpreis 6,95€ pro Ausgabe ISSN: 2192-9920


Text einreichen

Kontaktieren Sie uns hier


Die Schreibkräfte sind jetzt auch auf Facebook!

Weihnachtsaktion

Verschenken Sie das Literarische Kult(ur)-Paket zu Weihnachten

Zusammen mit der Vorstellung der fünften Ausgabe der Zeitschrift, präsentieren Ihnen Die Schreibkräfte und der Meine Verlag ein besonderes Angebot zu Weihnachten:

Verschenken Sie alle bisher erschienenen Hefte plus der frischen Jubiläumsausgabe plus ein Abo für ein Jahr (zwei Ausgaben) an Freunde und Verwandte oder an alldiejenigen, die gute und erfrischende Literatur zu schätzen wissen. Dieses besondere Literarische Kult(ur)-Pakat, in einer anspruchsvollen Geschenkbox verpackt, erhalten Sie für einen einmaligen Preis von nur 49,95€ frei Haus geliefert.

Bestellen schicken Sie einfach unter Angabe der Adresse des Empfängers des Abos (falls Sie es nicht ganz für sich alleine behalten wollen) hier oder kaufen die das Literarische Kult(ur)-Paket direkt im Verlagsshop

Die Schreibkräfte im Abo plus Geschenk

Die Zeitschrift Schreibkräfte braucht neben vielen Freundinnen und Freunden sowie der Kreativität und dem Engagement ihrer Autorinnen und Autoren, vor allem auch regelmäßige Leserinnen und Leser. Aus diesem Grunde würden wir uns freuen, recht viele derjenigen, die das Heft bisher nur bei Gelegenheit auf einer gemeinsamen Veranstaltung der Schreibkräfte oder einer ihrer Mitglieder erworben haben, davon überzeugen zu können, unser Projekt mit einem Abonement zu unterstützen. Als Dankeschön erhält jede neue Abonentin und jeder neue Abonent eine Ausgabe des wunderschönen Buches "Skizzen aus dem Berliner Zoo" des Künstlers Pavel Feinstein als Geschenk.

Hier geht's zum Abo!

Die Schreibkräfte sagen:

Die Schreibkräfte sagen: Literatur muss gefeiert werden. Literatur ohne den Austausch mit dem Publikum ist für sie nicht denkbar. Um Schreiben zu können, braucht es die Einsamkeit, aber um an die Öffentlichkeit zu gelangen, ist es besser, die Unterstützung von Gleichgesinnten zu haben. Sie setzen der Fast-Foodisierung der Literatur lebende Texte entgegen. Der bestsellerfixierten Feuchtgebietsbranche trotzen sie mit ihrem Schreiben.

Kenner der Literaturszene Magdeburgs haben die Schreibkräfte bereits auf dem „Ball der Schreibkräfte“ im Forum Gestaltung und bei ihrem Frühlingsfest, „Liebestoll“, in den Gruson`schen Gewächshäusern erlebt. Hier haben sie gezeigt, dass eine Lesung Spaß machen kann. Warum kann der Schriftsteller nicht zum Schauspieler seiner eigenen Texte werden? Das Publikum soll natürlich nicht nur auf den Stühlen sitzen, sondern mitmachen, sich an Interaktiven Wortspielen beteiligen. Schreiben kann jeder, und nach der Lesung wird getanzt. 

Die Literaturzeitung der Gruppe „Schreibkräfte“ ist ein freies Literaturjournal für Sachsen-Anhalt und soll ein Forum für Autorinnen und Autoren werden, die mit der Region verbunden sind. Die „Redaktionshoheit“ liegt bei den Schreibkräften und es ist Absicht, auch andere AutorInnen und bildende KünstlerInnen  mit zu veröffentlichen.

Die Schreibkräfte


auf der Leipziger Buchmesse

Auf dem Buchmessestand der Landeshauptstadt Magdeburg.